Klaas Grensemann verlässt den KJD Norden

Information, Mitarbeiter/innen

Klaas Foto HomepageJugenddiakon Klaas Grensemann wird zum 1. September 2013 den Norder Kreisjugenddienst und damit den Kirchenkreis Norden verlassen. Ab dann wird Klaas Grensemann seine neue Stelle im Kloster Bursfelde antreten. Seit rund 17 Jahren ist Klaas Grensemann als Jugenddiakon für die Sommerfreizeiten, die Juleica-Schulungen, die Konfigala 2011 und viele weitere Veranstaltungen für Jugendliche im ev.-luth. Kirchenkreis verantwortlich. Persönliche Worte von Klaas zum Abschied lest ihr hier. 

Liebe Jugendliche, liebe Freunde, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Mitglieder des Jugendkonvents, des Tortenmittwochs und der Freizeiten des KJD, liebe Freunde des Kreisjugendienstes Norden,
.
im Zusammenhang mit meiner Weiterbildung  in “Geistliche Begleitung und Exerzitien im Alltag” im Geistlichen Zentrum Kloster Bursfelde, wurde ich auf eine neue Stelle im Kloster Bursfelde aufmerksam gemacht, die neben der Referententätigkeit im Kloster Bursfelde für die Pilgerherberge die Betreuung der Ehrenamtlichen in der neuen Pilgerherberge, die Arbeit mit Pilgerinnen und Pilgern und die Entwicklung von kreativ-missionarischen Angeboten für junge Erwachsene umfasst. Anfang März war die Stelle in der Evangelischen Zeitung ausgeschrieben, und manche werde es vielleicht gelesen haben.
.
Nach reiflicher Überlegung hatte ich mich auf diese Referentenstelle beworben – und nach Abschluß des Bewerbungsverfahrens nun auch tatsächlich eine Zusage erhalten. Start in der neuen Aufgabe soll am 1. September 2013 sein, d.h. die Sommerfreizeit in die Toskana wird mein letzter offizieller Dienst als Kreisjugenddiakon im KK Norden sein.
.
Zu dem Zeitpunkt werde ich genau 17 Jahre als Kreisjugenddiakon im Kirchenkreis Norden tätig gewesen sein. Damals noch mit zwei halben Stellen (1/2 KJD und 1/2 Ludgeri), durfte ich das Jugendcafé aufbauen und auch die KJD Arbeit nach schwierigen Jahren ganz neu aufstellen. Dass man mir das damals als Berufsanfänger zugetraut hat, erstaunt mich noch heute!
.
Es waren tolle, wenn auch nicht immer einfach Jahre und ich bin sehr dankbar für alle Begegnungen, alle Unterstützung und Ermutigung, für viele gemeinsame Aktionen und Projekte und vor allem für das Vertrauen, dass ich immer wieder in meiner Arbeit spüren konnte und das mir sehr viel Freiraum lies, meine Ideen einzubringen und umzusetzen.
.
Nun ist es dennoch Zeit, sich zu verändern und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen.
.
Sup. Dr. Kirschstein und ich sind uns einig in unserem Wunsch und in unseren Bemühungen, die KJD Stelle wieder als volle Stelle ausschreiben zu können, um z.B. in Punkto Mitarbeiterschulungen und Freizeiten und in der Begleitung der Kindergärten gemäß unserer Standards weiterarbeiten zu können. Ich hoffe, dass Ihr diesen Wunsch unterstützt und uns diese wichtige Stelle in der hauptamtlichen Arbeit mit Jugendlichen nicht verloren geht!
.
Natürlich fällt mir der Abschied nach all den wunderbaren Jahren nicht leicht. Es sind so viele tolle Freundschaften und Begegnungen entstanden, wir haben viele tolle Freizeiten und Projekte gemeinsam gestaltet und genossen…. all das wird mir natürlich auch sehr fehlen.
.
Ich grüße Euch alle sehr herzlich und bitte Euch auch, den nun folgenden Prozess des Umbruchs im KJD und auch meinen Start in Bursfelde im Gebet zu begleiten!
.
Meine Verabschiedung ist für den 11. August, 15 Uhr in Ludgeri geplant, zu der ich schon jetzt herzlich einladen möchte!!
.
Herzlichst,
Euer Klaas