Mitmachen

Was bedeutet es eigentlich, in einem TEAM der Ev. Jugend mitzuarbeiten?

Die Evangelische Jugend lebt von den vielen Ehrenamtlichen, die sich in unserenGruppen, Kreisen und Gremien engagieren. Wichtig ist uns dabei, dass wir uns zujeder Zeit als TEAM verstehen. In unseren Team´s (engl. = die Arbeitsgruppe, die Mannschaft) soll effektiv und mit viel Spaß richtig gute Arbeit geleistet werden.

Haupt- und Ehrenamtliche arbeiten im Idealfall Hand in Hand. Dabei müssen die Teamleiter/innen nicht zwangsläufig die Hauptamtlichen sein. Wenn wir gemeinsaman und in unterschiedlichen Gruppen und Projekten arbeiten, wollen wir erreichen,dass jeder und jede mit seinen/ihren Gaben zum Zuge kommt, sich einbringen kan nund sich wohl fühlt. Das gemeinsame Ziel soll auch GEMEINSAM erreicht werden.

Mitbestimmung und Mitverantwortung in und für die gemeinsame Arbeit in der Ev. Jugend ist von daher nicht nur frommer Wunsch, sondern tägliche Herausforderungan alle, die sich engagieren.

Ein Team braucht einen Leiter, eine Leiterin. In der Ev. Jugend soll damit nicht gemeint sein, dass einer oder eine stumpf ,,das Sagen” hat, sondern einer oder eine hat die Aufgabe, den Blick auf´s Ganze zu behalten, Aufgaben und Dienste zu koordinieren, Impulse zu geben und die Entscheidungsfindung voranzutreiben. In der Ev. Jugend funktioniert ein Team also erstmal nicht anders, als in anderen Bereichen des alltäglichen Lebens.
.

Ein Team mit gemeinsamer Basis

In der Ev. Jugend wird zeitgleich in verschiedenen Teams gearbeitet ­ mal projektorientiert, z.B. um eine Sommerfreizeit zu gestalten oder ein neues Konzeptfür die Jugendarbeit auf den Weg zu bringen – und mal kontinuierlich, wie z.B. im Team des Jugendcafés, um an vier Tagen die Öffnungszeiten und das inhaltlicheProgramm für Jugendliche in der Stadt vorzuhalten.

Die Basis unserer gemeinsamen Arbeit bildet formal die Ordnung der Evangelischen Jugend, in deren Präambel (Vorspruch) es heißt:

,,Evangelische Jugendarbeit geschieht dort, wo junge Menschen durch das Wort
Gottes zur Gemeinschaft des Glaubens und Lebens berufen werden. Sie ist dem
evangelisch-lutherischen Bekenntnis verpflichtet.

Evangelische Jugendarbeit will allen jungen Menschen das Evangelium von Jesus
Christus in ihnen gemäßer Weise bezeugen, sie mit der biblischen Botschaft in
ihrerLebenswirklichkeit begleiten und sie ermutigen, in der Nachfolge Jesu Christi
alsmündige Christinnen und Christen kirchliches Leben mitzugestalten und
Verantwortung in der Welt wahrzunehmen.

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers unterstützt die Evangelische
Jugend bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie schafft die Voraussetzungen für
vielfältige Formen der Arbeit der Evangelischen Jugend.

Das Zeichen der Evangelischen Jugend ist das Kreuz auf der Weltkugel.”

Wie kann ich mitmachen?

Möglichkeiten, sich in der Evangelischen Jugend zu engagieren, gibt es natürlichviele. Welche Gemeinde und welche Aufgabe für dich die Richtige ist, gilt es natürlichherauszufinden. Dazu ist es erstmal wichtig, dich mit Menschen oder Gruppen in deiner Gemeinde oder im Kirchenkreis bekannt zu machen. Einige Möglichkeitensollen hier kurz vorgestellt werden:

In der Regel hat jede Kirchengemeinde einen eigenen Gemeindebrief, manchmal sogar mit eigenen ,,Jugendseiten”, in denen über die Jugendarbeit vor Ort berichtet wird. Vor allem aber findest Du in der Regel in jedem Gemeindebrief Namen und Adressen von Menschen, die Du ansprechen könntest, um nähere Informationen zu Angeboten für Jugendliche zu bekommen. Gemeindebriefe werden in der Regelregelmäßig in alle Haushalte verteilt.

Das Internet ist natürlich auch ein wichtiges Medium. Auf unserer Seite des Kirchenkreises Norden findest Du eine Art ,,Steckbrief” zu jederGemeinde in unserem Kirchenkreis mit den entsprechenden Kontaktdaten.

Der Gottesdienst, in der Regel sonntags um 10 Uhr, kannst Du neben dem Pastor/der Pastorin und Kirchenvorsteher/innen in der Regel Jugendliche und vor allem auch Konfirmandinnen und Konfirmanden treffen, die Dir weitere Infos geben können. Gönn´Dir doch einfach mal einen schönen
Vormittag in der Kirche! Der Ev. Kreisjugenddienst in Norden ist darüber hinaus DIE Adresse, um sich ausführlich über die Möglichkeiten der Mitarbeit zu informieren. Unsere Internetseite besuchst Du ja gerade.
.

Welche ,,Vorbildung” benötige ich, um mitarbeiten zu können?

Eine ,,Vorbildung” benötigst Du erstmal nicht. Deine Motivation mitzumachen ist sozusagen schon die ,,halbe Miete”. In der Regel laden wir Dich ein, eineWeile in unsere Jugendarbeit ,,hinein zu schnuppern”. Du sollst in aller Ruhe die Möglichkeit haben, die Arbeit und die Menschen kennen zu lernen.

Für Jugendliche ab 14 ­ Jahren bieten wir dann eine kleine Schulung an, den so genannten ,,Kleinen Mitarbeiterschein”. In dieser Schulung erfährst Du zusammen mit anderen, die im selben Boot sitzen wie Du, worauf es in derMitarbeit ankommt. Für Jugendliche ab 15 ½ Jahren empfehlen wir direkt die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter/zur Jugendgruppenleiterin zu machen.

Die Ausbildung umfasst zwei Wochenenden und ein verlängertes Wochenende (Freitagabend bis Sonntagmittag, bzw.  Dienstagmittag). In derSchulung werden viele Themen und Kenntnisse für die praktische Arbeitvermittelt, die Dir auch in der Schule oder später im Beruf sehr nützlich seinkönnen. Einige Lehrinhalte sollen hier kurz genannt werden

  • Achtung Rollenwechsel ­ vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin zum Mitarbeiter/zur Mitarbeiterin Gruppenpädagogik
  • Spielpädagogik
  • Wie gestalte ich eine AndachtExegese (Auslegung) von Bibeltexten
  • Wie plane ich eine Gruppenstunde
  • Umgang mit Medien, Musik etc. in der Jugendarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklungspsychologie
  • Alles was ,,Recht” ist ­ Das Jugendschutzgesetz
  • u.v.m.

Im Seminar werden viele praktische Übungen durchgeführt und theoretische Kenntnisse gemeinsam erarbeitet. Gemeinsame Andachten und viel Musikund Spaß gehören aber neben der ernsthaften
Arbeiten genauso dazu. Auf Freizeitlaune findest Du die Daten für die Schulung in diesem Jahr.
.

Und nach meiner Ausbildung zum Jugendgruppenleiter/zur Jugendgruppenleiterin?

Möglichkeiten der Mitarbeit gibt es ganz konkret…

  • im Team des Jugendcafés ,,Markt 30″
  • im Kreisjugenddienst
  • im Kirchenkreis Jugendkonvent
  • im Rahmen des Konfirmandenunterrichts
  • im Kindergottesdienst
  • bei Freizeitmaßnahmen
  • in Gemeindegruppen und Jugendkreisen
  • und bei Projekten und Aktionen

Hab´den Mut, Dich aufzumachen. Es lohnt sich! ;-)